Top Social

Sommer.Post.Kunst.Essenz.17


Die Essenz des Blaudruck-Sommers!
Was für eine Pracht!


Den ganzen Sommer über beschäftigte ich mich mit dem Drucken für die Sommerpostaktion. Und was mache ich am Ende? Kein Foto meiner eigenen Werke! Dabei habe ich es wochenlang vor mir gesehen: Die unterschiedlichen Scherenschnitt-Fleckerl - alle haben ein unterschiedliches Muster, nur zwei Muster habe ich doppelt abgedruckt - liegen zu einem großen Ganzen zusammengefügt am Boden, ich erfreue mich an dem Anblick und mache ein letztes Foto. Es wird aussehen, als ob lauter alte Zementfliesen vor mir liegen. Hat so stattgefunden... also fast... bis aufs Foto. Stöhn!


Aber nun mal der Reihe nach. Die Aktion gehört zu meiner heißgeliebten Post.Kunst.Brief.Aktion. Acht Teilnehmerinnen gestalten 25x25cm Stoffe und senden sie an die übrigen sieben Teilnehmerinnen, schön verpackt natürlich!
Diesmal: ein Blaudruckverfahren. Physik von der ganz, ganz sympatischen Seite. Lest doch hier nach, wenn ihr mehr zur Technik lesen wollt.


Seit geraumer Zeit fixiere ich alle gefärbten, gedruckten, bepinselten Dinge nicht mehr mit dem Bügeleisen, sondern im Backrohr. Den Tipp habe ich von verplüscht und zugenäht - total zeitsparend, total sicher!

 
Die Technik ist wirklich total genial, funktioniert auf Jersey wunderbar und wird wohl noch öfter zur Anwendung kommen. Schließlich muss auch dieses Shirt irgendwann mal in die Waschmaschine.


Die Kuverts habe ich mit einer anderen Drucktechnik (Hasi lässt grüßen) sommerlich behübscht. Beim ersten Bild habe ich eigene und geschenkte Stücke einfach wild für ein Foto aufgelegt. Es ist grandios so! Ich werde wohl eine Decke draus nähen. Das könnte aber noch dauern... Aber so ein wenig Sommeressez in den Winter mitnehmen tut sicher auch gut! Danke, ihr lieben Mitpostlerinnen!

Kommentare on "Sommer.Post.Kunst.Essenz.17"
  1. Sehr beeindruckend! Jetzt bin ich gespannt auf deine konkrete Nutzung.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, auch wenn Deine eigenen Werke nicht mit Foto abgelichtet sind - so sind die anderen Drucke doch auch wunderschön. Ich beneide dich ...

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich wunderschön geworden. Bestimmt fotografiert eine andere Teilnehmerin eines deiner Stöffchen, ich bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hach und ich bin die Glückliche, die so was Schönes einfach so bekommen hat.
    Sozusagen ein eingefangenes SommerSonnenStück <3 Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Superschön, deine Sammlung und auch das T-Shirt... ich freu mich, weil der blaue Sommer so ein Erfolg war.
    Liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine Pracht! Da sind wirklich ein paar ganz besonders hübsche Teile entstanden!
    Jedenfalls eine schöne Technik!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  7. Sehr, sehr schön geworden, liebe Eva, rundum. Eine richtige Pracht. Was wohl daraus werden wird, ich bin gespannt... Verrätst du noch mit wieviel Grad du im Backofen fixiert hast? Denn das würde ich als Nicht-gerade-das-Bügeln-Liebende ja auch vorziehen. Liebe Grüße Ghislana (PS: In deinem Willkommen oben rechts hat sich ein Buchstabe davon geschlichen, vielleicht kannst du ihn wieder einfangen)

    AntwortenLöschen
  8. Oh Eva, das sieht aber schön aus bei dir auf dem Fußboden!!!!
    Ich hoffe so sehr, dass dein wunderschöner Blaudruck auch noch bei mir eintrifft, denn von Katrin kam leider nichts bei mir an, ist wohl verloren gegangen.
    Auf jeden Fall war es wieder eine ganz tolle Sommeraktion!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. was für ein super quilt - das wird bestimmt eine tolle decke. und die kuverts sind auch wunderschön!

    AntwortenLöschen
  10. liebe eva, gestern kam dein wunderschöner sonnendruck hier an! vielen dank,auch für die entzückende karte und den schönen umschlag! jetzt sind alle da und ich kann mir auch überlegen, was ich damit anstellen werde. deine zusammengelegte stoffquadrate sehen fantastisch aus. ich bin schon gespannt auf meine eigenes patchwork-quadrat - ich muss alle nochmal bügeln und zusammenstellen. dann zeig ich sie nächste woche. wenn du magst, schau am sonntag mal in meinem blog vorbei, da beschreibe ich, wie ich meine drucke gemacht habe.
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  11. Eine tolle Sammlung hast Du da! Bestimmt berichtet jemand aus deiner Gruppe über deinen Stoff :)
    Danke fürs Teilen, Liebe Grüsse, Bogi

    AntwortenLöschen
  12. Boah wie cool! Ich bin seit einer Ewigkeit nicht mehr zum Bloglesen gekommen und jetzt zeigst du Blaudruck. Das steht auch auf meiner "Muss ich probieren" Liste ! Jetzt geh ich mal deinem Link nachstöbern, denn bisher bin ich nie auf wirklich gute Anleitungen gestossen

    AntwortenLöschen
  13. liebe eva, da liegt ja meine post ;o) ich bedanke mich herzlich, denn jetzt liegt sie vor mir. und ich habe mich sehr gefreut! keine fotos, ist ja mal entspannend ;o) du hast dich halt mal entspannt und dir diesen stress erspart :o) was ich da immer für ne arbeit mit habe ... ach ach.

    immerhin reichen deine fotos, um zu sehen, wie du deine schablone gemacht hast. was ist denn das für ein dünnes zeugs? ich war mit meinem nicht zufrieden. wellig und hat sich schnell aufgesaugt. war freezer papier. hat irgendwie nicht so hingehauen bei mir. deine ist vermutlich nur für einen druck? ich hätte gern einschönes material, dass sich gut bearbeiten lässt und ein paar drucke aushält ...

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Allzweck-Wunderwaffe heißt "Gelber Sack" - ein Müllsack. Bekommt man bei uns auf der Gemeinde gratis um Kunststoffmüll zu sammeln. Gemeine Zungen behaupten, die Müllgebühren steigen wegen meines Verschleißes beständig...
      Gar so arg viel verbrauche ich einfach weil ich auch sämtliche Schnittmuster damit abpause.
      Es ist ein Kunststoff der irgendwo zwischen labbrig und bockig angesiedelt ist.
      Am Bild siehst du einen raren Zweitdruck. Diese Pünktchen kommen von der alten, festgewordenen Farbe. Die Folie würde definitiv mehrer Drucke aushalten, aber ich wollte mich ja nicht wiederholen.
      Ich habe anfangs auch "normale" Plastiksäcke (Tüten) verwendet, auch das geht gut, Allerdings für so ganz feine Scherenschnitte mit vielen Löchern ist etwas mehr Körper beim Auflegen von Vorteil.
      Plastik klappt echt gut - probier da mal durch!

      Löschen
  14. Blaudruck - was fur eine tolle Werkelei! Herzlichst Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Da kann man nur neidisch werden. Ich bin gespannt, was du daraus machst.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen