Mittwoch, 15. Februar 2017

Eye-Poetry... die weiße Decke







Holunder hatte eine fabelhafte neue Idee: Eye-Poetry... quasi Lyrik fürs Auge. Jedes Monat stellt sie ein Gedicht oder ein Stück Prosa vor. Und wir finden einen eigenen Weg diese Worte zu interpretieren, fürs Auge gefällig darzustellen. Dieses Monat ein Stücklein Text aus Alice im Wunderland von Lewis Carroll.


"Decke" und "Lieblinge"... ich hatte sofort die Assotiation von Tieren, die es sich in einer Höhle gemütlich machen. So gemütlich, dass an Schlaf gar nicht zu denken ist... mit einem guten Buch und einem glühenden  Ofen unter der behütenden Schneedecke den Winter genießen.

Dass ich das Thema textil umsetzte war gar keine Frage! Außerdem brauchte ich eine Tasche. Der Schnitt Charlie-Bag ist da immer dankbar, da viel Fläche zum  Austoben bleibt.





Die beiden Grundstoffe waren schnell gefunden: Einerseits ein Bettüberzug vom Onkel Gerhard für den Schnee. Der hat vor Jahren schon eine missratene Färbeprozedur hinter sich gebracht. Übrig blieb nur stellenweise ein zarter Rosaton. Er erinnert mich an einen Wintersonnenaufgang. Der braune Erdboden war einmal ein Dirndlleib meiner Mama.

Der Bär war flott gezeichnet - aber dann... wie bringe ich den sauber in die Höhle? Fester Stoff oder doch Jersey? Irgendwann ist mir das SnapPap in die Hände gefallen. Es ist perfekt! Der Bär ist ganz akkurat aufgenäht und auch nach oftmaligem Waschen wird es noch nett aussehen.




 

Kommentare:

  1. was für eine wundervolle idee, eva!! ich bin ganz entzückt von der gemütlichen höhle - so kann man den langen winter gut aushalten!! und wie schön, dass der alicetext auch noch eingang gefunden hat!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  2. Ein kleines Kunstwerk, Deine Tasche. Das Thema perfekt umgesetzt. Falls Du mal umsatteln willst: Du wärst eine gute Illustratorin.
    Liebe Grüße aus Mödling!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja jetzt richtig was zum Schmunzeln geworden!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Eva, ich bin hin und weg von deiner Tasche und dem hinreißenden Motiv! Genial umgesetzt. Schau mal nach, die Verlinkung müsste jetzt klappen..
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Respekt, so eine coole und kreative Umsetzung der Vorgabe.
    Ich bin verzaubert von den "genähten Gedanken " !
    Wirklich Spitze gemacht .
    ♥liche Grüße von Jutta,
    die auch mitgemacht hat

    AntwortenLöschen
  6. ...wow, ich bin beeindruckt, liebe Eva,
    eine wunderbare Umsetzung des Textes...und eine erfreuliche Einkaufstasche,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin hin und weg, wie cool du das wieder umgesetzt hast!

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine schöne Applikation und Taschen und Täschen kann man ja immer gebrauchen. Aber Schnee mag ich nun nicht mehr ;)
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  9. Wow, genial :-)
    so ein tolles Motiv hast du da gemacht
    und so schön verarbeitet!
    Ganz viele liebe sonnige Grüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde mich jetzt gerne mit dem Bären vor den Ofen legen und das schöne Buch durchblättern. Er sieht so lieb aus und ich mag ihn und die Tasche und die die Idee wie du den Text umgesetzt hast.
    GLG Birgit

    AntwortenLöschen
  11. einfach grossartig, wie du das wieder umgesetzt hast!
    ♥ monika

    AntwortenLöschen